100577 erstellte Interviews 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 





Gibt es eine einfache Methode, damit eine Person Stress und Beklemmung ablegen kann?
 
Whohub


bewußtes atmen 


Ja, sich seinen Bedürfnissen zuzuwenden und fragen, was gebraucht wird und was fehlt. Das fällt aber vielen mitunter sehr schwer. 


man google nach "achtsamkeit" -
uralte Methoden in neuem Gewand
 


Ja, es geht darum, Abstand zu den eigenen Gedanken zu bekommen. Wer das schafft, kann viel gegen Stress, Ängste und Depressionen tun. Wie lernt man das? Durch Achtsamkeitstraining: www.achtsamkeit-lernen.de 


Einfach ist es nur für Menschen, die bereit sind etwas zu verändern! Kurzfriste Unannhemlichkeiten werden wohl in Kauf genommen werden müssen, weil oft sind die Auslöser selbstgemacht und wir haben uns in Laufe der Zeit daran gewöhnt. Bekanntes aufzugeben bedeutet aus der Komfortzone heraus zu gehen und das ist für viele Menschen beinahe unmöglich - da wird lieber die Schmerzgrenze nach oben verändert und die Opferrolle eingenommen!

Hinschauen auf die Herausforderungen und ehrlich sein zu sich selbst ist wohl der Schlüssel!
 


Vielleicht, ich kenne keine. 


Tiefenhypnose: Gründe erforschen und neue Strategien entwickeln 


Nach meinem Dafürhalten ist dies die Introvision nach Angelika C. Wagner, Universität Hamburg.
Dennoch ist es wichtig für jeden einzelnen seine Methode zu finden, mit der er zurechtkommt (bei über 250 Therapiemethoden keine so einfache Sache).
 


Ja, Loslassen. Akzeptanz einer Situation, wie Sie ist, erspart uns Menschen viel Leid. Oder mit den Worten von Eckhard Tolle ausgedrückt: "Entweder du aktzeptierst eine Situation wie Sie ist zu 100% oder du lässt es sein, alles andere ist Wahnsinn." 


Ob es eine einfach Methode gibt, weiss ich nicht. Das glaube ich, entscheidet jeder für sich selbst. Ich biete meinen Klienten integrative Methoden an, die wirkungsvoll und effektiv sein können. Eine davon beispielsweise ist das Herzkohärenz-Training. Mehr dazu auf http://www.berndheiler.de/angebot/Stress/HT/herzkohaerenz-training.html 


Ruhig weiter atmen und abwarten bis es vorbei geht. Auch wenn man das Gefühl hat, dass die Spannung, der Druck, die Sucht etc sich immer weiter steigern ins Unerträgliche. Das Gefühl täuscht, es gibt einen Gipfel.
Wartet man lange genug, so lässt die Spannung, die Beklemmung auch wieder nach. Ruhig, langsam einatmen, die Luft anhalten und bis 3 zählen, langsam ausatmen und bis 3 zählen. Die Luft nur anhalten, wenn die dann eintretende Ruhe der Organe insgesamt beruhigt.
Die Übung öfters eintrainieren im ruhigen Zustand BEVOR eine eskalierte Situation auftritt.
 



| 1 | 2 |
<< VORHERIGE  WEITERE >>
 




      LADEN SIE IHRE FREUNDE EIN    Über Whohub  Nutzungsbedingungen  FAQ  Sitemap  Suchen  Wer ist online  JOBS