100658 erstellte Interviews 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 





Hilft die Globalisierung, die ärmsten Länder zu entwickeln, oder wird dadurch die Ausbeute weiterhin aufrechterhalten?
 
Whohub


So wie es Aktuell läuft hiflt es ihnen nicht und schadet ihnen nur. 


Globalisierung ist ein zweischneidiges Schwert. In der Mehrzahl fördert es derzeit die Ausbeutung und die Chancen werden nicht wahrgenommen. 


Globalisierung meine Freunde had die Armud geplachten Länder erst dahin gebracht wo se heude stehn!
Denkd mal drüber nach und ihr werdets erkenn.
 


Die Globalisierung dient enzig dem Machterhalt der Grosskapitals und der Grosskapitalisten, der Befriedigung Ihrer Geldgier und der Ausbeutung der Menschen in der ganzen Welt.

Dank der Globalisierung kann ein Unternehmen immer in dem Land seine "Verbrechen" begehen, wo es entweder nicht geahndet wird, die Behörden und Richter bestechlich sind oder wegsehen.

Und so ziehen diese Konzerne um den Globus wie Heuschrecken und brauchen sich weder um Recht noch Gesetz zu kümmern. Und gibts mal ein gravierendes Problem, so ist man so mächtig, dass man ganze Regierungen erpressen kann damit die Verbrechen nicht angeklagt werden.

Die Konzerne freuen sich zudem, Ihre Produktion immer dorthin zu verlegen, wo es schwache oder keine Gewerkschaften gibt, wo man Menschen hemmungslos zu Hungerlöhnen ausbeuten kann und sich weder um Versicherung noch Rente für die Angestellten kümmern muss.

Ich bin überzeugt - dass die Globalisierung so wie sie heute praktiziert wird, von den Historikern eines Tages als schicksalhaftes Verbrechen der Grosskapitalisten und ihren Vasallen - den Politikern - gesehen wird.

Es ist wieder - auch hier - das gleiche: Die Erträge in die eigenen Taschen, die Lasten auf den Buckel der Allgemeinheit.
 


Globalisierung = Ausbeute der ärmsten Länder. 


nein, hier fehlt das gemeinsame Zusammenarbeiten mit den Ländern. 


Nach welchen Regeln? Und wessen Recht? 


Nicht die Globalisierung, der Kapitalismus ist das Problem in diesem Fall. Globalisierung an sich ist etwas grundlegend Gutes denke ich. 


Es hat dazu geführt, dass die Ärmsten immer noch ausgebeutet werden und in Europa nun die Arbeitsplätze für Geringqualifizierte fehlen. 


Durch die Globalisierung wird zur Zeit die Ausbeutung aufrechterhalten. 


Grunsätzlich ist Globalisierung keine gute Sache. Es gibt zu viele Unterschiede auf der Welt. Es ist schlicht nicht möglich, alle Weltgegenden zu vergleichen. Was vor der Globalisierung aufhören muss ist die Unterdrückung der armen Länder durch die entwickelte Welt. Beispiel hierfür ist die Subventionierung der Landwirtschaft, damit diese Produkte zu völlig abartigen Preisen in den armen Ländern anbieten und so die lokale Landwirtschaft in den Ruin treiben kann. 


da die globalisierung falsch gehandhabt wird, ist die entwicklung in den armen laendern in falschen geleisen. 


Es sieht leider eher danach aus, als wenn die Ausbeutung verstärkt wird. 


Sie wird verstärkt! 


Globalisierung kann helfen, aber nur wenn die Korruption streng verfolgt wird. 



| 1 | 2 | 3 | 4 |
<< VORHERIGE  WEITERE >>
 




      LADEN SIE IHRE FREUNDE EIN    Über Whohub  Nutzungsbedingungen  FAQ  Sitemap  Suchen  Wer ist online  JOBS